Parte (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Parte

die Parten

Genitiv der Parte

der Parten

Dativ der Parte

den Parten

Akkusativ die Parte

die Parten

 
[1] Musterparte

Worttrennung:

Par·te, Plural: Par·ten

Aussprache:

IPA: [ˈpaʁtə]
Hörbeispiele:   Parte (Info)
Reime: -aʁtə

Bedeutungen:

[1] schriftliche gedruckte Mitteilung über den Tod eines Angehörigen

Herkunft:

von italienisch dare parte (Bescheid geben)[1]
Die Herkunftsangaben dieses Eintrags sind unzureichend. — Kommentar: Duden sagt: vgl. italienisch

Synonyme:

[1] Partezettel, Todesanzeige

Beispiele:

[1] „Wagner erhebt aber nicht nur Vorwürfe gegen die Post, er sagt auch, dass die Parte, trotz sofortiger Zusendung, nicht von der Stadt ausgehängt wurde.“[2]
[1] „Die Parte, auch Totenzettel genannt, hat seit etwa Ende des 17. Jahrhunderts Tradition, um Hinterbliebene vom Tod und dem Datum des Begräbnisses zu benachrichtigen.“[3]
[1] „Eine besondere Gattung von Parten sind die, in denen der Gestorbene sich selbst zu Wort kommt lässt, weil er es noch zu Lebzeiten formuliert hat.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Parte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Parte
[1] The Free Dictionary „Parte
[1] Duden online „Parte

Quellen:

  1. Duden online „Parte
  2. Niederösterreichische Nachrichten. Jutta Streimelweger: Partezettel kamen erst nach Beerdigung an, 15. September 2014, abgerufen am 31. Dezember 2015
  3. Ö1: Moment - Leben heute, 17. Oktober 2011
  4. Hans Winkler: Allerheiligen, Allerseelen: Was wissen wir vom Tod?. In: DiePresse.com. 2. November 2015, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 31. Dezember 2015).

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Parte

die Parten

Genitiv der Parte

der Parten

Dativ der Parte

den Parten

Akkusativ die Parte

die Parten

Worttrennung:

Par·te, Plural: Par·ten

Aussprache:

IPA: [ˈpaʁtə]
Hörbeispiele:   Parte (Info)
Reime: -aʁtə

Bedeutungen:

[1] Wohnpartei

Herkunft:

von italienisch parte → it entlehnt[1]

Synonyme:

[1] Partei

Beispiele:

[1] Ein Versäumnisurteil ergeht, wenn eine Parte - in der Regel die beklagte Partei - der mündlichen Verhandlung fern bleibt.[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Parte
[1] Duden online „Parte

Quellen:

  1. Duden online „Parte
  2. mietrechtliche Fragen. Abgerufen am 31. Dezember 2015.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Barte, paarte
Anagramme: apert, Pater, Petra, taper, tapre