Nutzerin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Nutzerin die Nutzerinnen
Genitiv der Nutzerin der Nutzerinnen
Dativ der Nutzerin den Nutzerinnen
Akkusativ die Nutzerin die Nutzerinnen

Worttrennung:

Nut·ze·rin, Plural: Nut·ze·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈnʊt͡səʁɪn]
Hörbeispiele:   Nutzerin (Info)
Reime: -ʊt͡səʁɪn

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die von etwas Gebrauch macht
[2] Recht: weibliche juristische Person, die berechtigt ist, etwas zu nutzen

Herkunft:

Ableitung (speziell Motion, Movierung) von Nutzer mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Anwenderin, Benutzerin, Verwenderin

Männliche Wortformen:

[1] Nutzer

Oberbegriffe:

[1] Person

Unterbegriffe:

[1] Handynutzerin, Internetnutzerin, Privatnutzerin, Smartphone-Nutzerin, Wohnungsnutzerin

Beispiele:

[1] „Das Projekt Paronymwörterbuch profitiert hingegen davon, bereits im Vorfeld zahlreiche Fragen bezüglich seiner Nutzerinnen und Nutzer beantworten und seine Konzeption infolgedessen zielgerichteter vornehmen zu können.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nutzerin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNutzerin
[1, 2] The Free Dictionary „Nutzerin
[(1, 2)] Duden online „Nutzerin

Quellen:

  1. Petra Storjohann: Vom Interesse am Gebrauch von Paronymen zur Notwendigkeit eines dynamischen Wörterbuchs. In: Sprachreport. Nummer Heft 4, 2016, Seite 32-43, Zitat Seite 32.