Netzhaut (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Netzhaut

die Netzhäute

Genitiv der Netzhaut

der Netzhäute

Dativ der Netzhaut

den Netzhäuten

Akkusativ die Netzhaut

die Netzhäute

 
[1] das Schema eines Auges (rechts die Pupille, links der Sehnerv), grün dargestellt die Netzhaut

Worttrennung:

Netz·haut, Plural: Netz·häu·te

Aussprache:

IPA: [ˈnɛt͡sˌhaʊ̯t]
Hörbeispiele:   Netzhaut (Info)

Bedeutungen:

[1] Medizin: Schicht aus Nervenzellen im Inneren des Auges, die Lichtimpulse in Nervenimpulse umwandelt und diese an das Gehirn leitet, womit Sehen ermöglicht wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Netz und Haut

Synonyme:

[1] Retina

Oberbegriffe:

[1] Haut

Unterbegriffe:

Fovea centralis (klinisch auch Makula), Foveola (klinisch auch Fovea), Netzhautmitte
Blut-Retina-Schranke

Beispiele:

[1] Die Netzhaut enthält Photorezeptoren, Stäbchen für das Hell-dunkel- und Zapfen für das Farbsehen.
[1] „Die Forscher erhoffen sich für die Zukunft, Blinden mit krankhaft geschädigter Netzhaut durch Silizium-Sehprothesen wieder zum Sehen zu verhelfen.“[1]
[1] „Das Muster und die Farben scheinen sich auf die Netzhaut zu brennen.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] neurosensorische Netzhaut

Wortbildungen:

Netzhautablösung, Netzhautchirurg, Netzhautentzündung, Netzhautschaden, Netzhautspaltung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Netzhaut
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Netzhaut
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNetzhaut
[1] The Free Dictionary „Netzhaut

Quellen:

  1. spektrum.de News:+Augenprothese für Blinde. Abgerufen am 27. Juni 2015.
  2. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 21.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: zuhatten