Nachsehen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Nachsehen
Genitiv des Nachsehens
Dativ dem Nachsehen
Akkusativ das Nachsehen

Worttrennung:

Nach·se·hen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈnaːxˌzeːən]
Hörbeispiele:   Nachsehen (Info)

Bedeutungen:

[1] in Wendungen wie: das Nachsehen haben: die schlechte/schwache Position desjenigen, der etwas nicht erreicht hat

Herkunft:

vom Verb nachsehen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Arschkarte, Eingeständnis der Niederlage

Gegenwörter:

[1] Volltreffer

Beispiele:

[1] „Wir müssen heute die Diebe anzeigen. Sonst verscherbeln die das Zeug noch im Internet und die Polizei hat das Nachsehen!“[1]
[1] Tja, wirklich dumm gelaufen, da bleibt dir nur das Nachsehen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Nachsehen haben, nur das Nachsehen bleibt

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Nachsehen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nachsehen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Nachsehen
[1] The Free Dictionary „Nachsehen
[1] Duden online „Nachsehen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Nachsehen

Quellen: