Volltreffer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Volltreffer

die Volltreffer

Genitiv des Volltreffers

der Volltreffer

Dativ dem Volltreffer

den Volltreffern

Akkusativ den Volltreffer

die Volltreffer

Worttrennung:

Voll·tref·fer, Plural: Voll·tref·fer

Aussprache:

IPA: [ˈfɔlˌtʁɛfɐ]
Hörbeispiele:   Volltreffer (Info)

Bedeutungen:

[1] Treffer, bei dem etwas mitten ins Ziel trifft
[2] Ereignis, Gedanke mit durchschlagendem Erfolg

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus voll und Treffer

Sinnverwandte Wörter:

[1] Blattschuss
[2] Glücksgriff

Oberbegriffe:

[1] Treffer

Beispiele:

[1] „Mehrere Schlepper, ein finnischer, ein schwedischer Dampfer sanken nach Volltreffern.“[1]
[2] Diese Idee erwies sich für unser weiteres Vorgehen als echter Volltreffer.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Volltreffer
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVolltreffer
[1, 2] The Free Dictionary „Volltreffer
[1, 2] Duden online „Volltreffer
[1, 2] Deutsche Welle, Deutsch lernen - Wort der Woche: Katharina Boßerhoff: Der Volltreffer. In: Deutsche Welle. 12. Juni 2020 (Text und Audio zum Download, Dauer: 01:28 mm:ss, URL, abgerufen am 12. Juli 2020).

Quellen:

  1. Günter Grass: Im Krebsgang. Eine Novelle. Steidl, Göttingen 2002, ISBN 3-88243-800-2, Seite 86.