Hauptmenü öffnen

Morphemik (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Morphemik

Genitiv der Morphemik

Dativ der Morphemik

Akkusativ die Morphemik

Worttrennung:

Mor·phe·mik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [mɔʁˈfeːmɪk]
Hörbeispiele:
Reime: -eːmɪk

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Teilgebiet der Grammatik, das sich mit dem Aufbau von Wörtern aus Morphemen befasst, besonders mit Flexion und Wortbildung; oft werden auch die Wortarten eingeschlossen.

Herkunft:

Ableitung zu Morphem mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ik; zugrunde liegen altgriechisch morphéGestalt“ und -em (Wortbildungsmorphem für „Sprachsystem“ langue)

Synonyme:

[1] Formenlehre, Morphematik, Morphologie, Pleremik (Glossematik)

Oberbegriffe:

[1] Grammatik, Sprache

Beispiele:

[1] Die Morphemik ist ein Teilgebiet der Grammatik.
[1] „Nach traditioneller Auffassung beschreibt die Morphemik die Arten und Formen der Wörter (…).“[1]
[1] „Die Morphemik hat die Aufgabe, die kleinsten Sprachzeichen, d.h. die kleinsten Einheiten mit Bedeutung, zu ermitteln und ihre strukturellen Eigenschaften anzugeben.“[2]
[1] „Mit einer solchen Erklärung würden wir aber ausweichen in eine höhere Ebene sprachlicher Struktur, in die Morphemik.“[3]

Wortbildungen:

[1] morphemisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Morphologie (Sprache)
[1] canoonet „Morphemik
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Morphemik“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Morphemik“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Morphemik“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Heinrich Weber: Morphemik. In: Lexikon der germanistischen Linguistik. Band I. 2., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Hrsg. v. Hans Peter Althaus, Helmut Henne, Herbert Ernst Wiegand. Niemeyer, Tübingen 1980, Seite 159-169, Zitat Seite 159. ISBN 3-484-10389-2. Abkürzungen aufgelöst.
  2. Hans Bühler und andere: Linguistik I. Lehr- und Übungsbuch zur Einführung in die Sprachwissenschaft. 3., durchgesehene Auflage. Niemeyer, Tübingen 1972, Seite 71.
  3. Otmar Werner: Einführung in die strukturelle Beschreibung des Deutschen. Teil I. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Niemeyer, Tübingen 1973, ISBN 3-484-25019-4, Seite 87.