Mittagszeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Mittagszeit

Genitiv der Mittagszeit

Dativ der Mittagszeit

Akkusativ die Mittagszeit

Worttrennung:

Mit·tags·zeit, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtaːksˌt͡saɪ̯t]
Hörbeispiele:   Mittagszeit (Info)

Bedeutungen:

[1] die Zeit um 12:00 Uhr

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Mittag und Zeit sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Tageszeit

Beispiele:

[1] Wir könnten uns morgen um die Mittagszeit treffen und alles besprechen.
[1] „Zur Mittagszeit rief dann ein Junge durch ein offenes Fenster, dass die Soldaten anrückten.“[1]
[1] „Doch die Mittagszeit war stressig.“[2]
[1] „Das Ganze glich einem Manöver, das bei schönem Wetter, etwa um die Mittagszeit beginnen sollte.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] um die Mittagszeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Mittagszeit
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Mittagszeit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mittagszeit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Mittagszeit
[1] The Free Dictionary „Mittagszeit
[1] Duden online „Mittagszeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMittagszeit

Quellen:

  1. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 253. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.
  2. Chika Unigwe: Schwarze Schwestern. Roman. Tropen, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-608-50109-4, Seite 152. Originalausgabe: Niederländisch 2007.
  3. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 144.