Lobgesang (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Lobgesang

die Lobgesänge

Genitiv des Lobgesanges
des Lobgesangs

der Lobgesänge

Dativ dem Lobgesang
dem Lobgesange

den Lobgesängen

Akkusativ den Lobgesang

die Lobgesänge

Worttrennung:

Lob·ge·sang, Plural: Lob·ge·sän·ge

Aussprache:

IPA: [ˈloːpɡəˌzaŋ]
Hörbeispiele:   Lobgesang (Info)

Bedeutungen:

[1] Lied, in dem jemand oder etwas gepriesen wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Lob und Gesang

Synonyme:

[1] Hymne, Loblied

Oberbegriffe:

[1] Lied

Beispiele:

[1] Die Engel stimmten auf den Feldern zu Bethlehem einen Lobgesang an.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Lobgesang anstimmen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Lobgesang
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Lobgesang
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lobgesang
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLobgesang
[1] Duden online „Lobgesang
[1] wissen.de – Wörterbuch „Lobgesang
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Lobgesang
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Lobgesang