Lipom (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Lipom

die Lipome

Genitiv des Lipoms

der Lipome

Dativ dem Lipom

den Lipomen

Akkusativ das Lipom

die Lipome

 
[1] ein Lipom unter der Haut

Nebenformen:

Lipoma

Worttrennung:

Li·pom, Plural: Li·po·me

Aussprache:

IPA: [liˈpoːm]
Hörbeispiele:   Lipom (Info)
Reime: -oːm

Bedeutungen:

[1] Medizin: gutartige Fettgeschwulst

Herkunft:

von dem griechischen Substantiv λίπος (lipos) → grc „Fett“ und der Endung -om „-geschwulst“[1]

Oberbegriffe:

[1] Fettgeschwulst

Beispiele:

[1] "Doch Lipome sind kein Grund, sich zu ängstigen. Die Wucherungen im Unterhautfettgewebe sind harmlos, wenn auch lästig."[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Lipom
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lipom
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLipom
[1] Duden online „Lipom
[1] wissen.de – Wörterbuch „Lipom
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Lipom“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Lipom

Quellen:

  1. wissen.de – Wörterbuch „Lipom
    Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „λίπος“.
  2. http://www.hautstadt.de/hs/pages/news/list_news.php?we_objectID=6483