Labe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Labe

Genitiv der Labe

Dativ der Labe

Akkusativ die Labe

Worttrennung:

La·be, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈlaːbə]
Hörbeispiele:   Labe (Info)
Reime: -aːbə

Bedeutungen:

[1] gehoben, dichterisch: etwas, das erfrischt, zum Beispiel ein kühles Getränk, Nahrung

Herkunft:

Bildung zum Verb laben, althochdeutsch laba, mittelhochdeutsch labe; bereits seit dem 9. Jahrhundert belegt mit damals noch weiter gefasster Bedeutung im Sinne von Hilfe[1]

Synonyme:

[1] Erfrischung, Erquickung, Labsal, Labung, Wohltat

Beispiele:

[1]  „Der Mittag glühet, die Mähder des Feldes ermatten,
sie suchen zur Labe den Quell und zum Schlummer den Schatten;
[…]“[2]
[1]  „Schlafe, schlafe, holder, süßer Knabe,
leise wiegt dich deiner Mutter Hand;
sanfte Ruhe, milde Labe
bringt dir schwebend dieses Wiegenband.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Labe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Labe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLabe
[1] Duden online „Labe

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9
  2. Ludwig Uhland → WP: Gedichte; Sammlung aus Gutenberg-DE. In: Projekt Gutenberg-DE. Die Mähderin (URL).
  3. „Schlafe, holder, süßer, Knabe“. In: Zeit Online. 3. April 2010, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 28. November 2012).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Abel, Albe


Labe (Tschechisch)Bearbeiten

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ Labe
Genitiv Labe
Dativ Labi
Akkusativ Labe
Vokativ Labe
Lokativ Labi
Instrumental Labem
 
[1] Labe

Worttrennung:

La·be, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈlabɛ]
Hörbeispiele:   Labe (Info)

Bedeutungen:

[1] Fluss in Tschechien, der nach der Grenze mit Deutschland Elbe heißt

Beispiele:

[1] Vltava teče do Labe.
Die Moldau fließt zur Elbe.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Tschechischer Wikipedia-Artikel „Labe
[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „Labe
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „Labe
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „Labe
[1] centrum - slovník: „Labe
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLabe
[1] Elbe - Labe

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Lappe