Kundgabe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Kundgabe die Kundgaben
Genitiv der Kundgabe der Kundgaben
Dativ der Kundgabe den Kundgaben
Akkusativ die Kundgabe die Kundgaben

Worttrennung:

Kund·ga·be, Plural: Kund·ga·ben

Aussprache:

IPA: [ˈkʊntˌɡaːbə]
Hörbeispiele:   Kundgabe (Info)

Bedeutungen:

[1] Handlung, etwas zu verkünden/kundzutun

Herkunft:

Substantiv zum Verb kundgeben

Synonyme:

[1] Bekanntgabe, Bekanntmachung, Mitteilung, Unterrichtung, Verkündigung, Verlautbarung

Beispiele:

[1] „Nach dieser Kundgabe des Opferzweckes bat der Herold, die zahlreichen Gebetsurkunden und Zaubersprüche, die ausgelegt worden waren, Stück für Stück zu überlassen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Kundgabe
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kundgabe
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kundgabe
[1] Duden online „Kundgabe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKundgabe

Quellen:

  1. Djin Ping Meh. Schlehenblüten in goldener Vase. Band 2, Ullstein, Berlin/Frankfurt am Main 1987 (übersetzt von Otto und Artur Kibat), ISBN 3-549-06673-2, Seite 448. Chinesisches Original 1755.