Konsumentin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Konsumentin die Konsumentinnen
Genitiv der Konsumentin der Konsumentinnen
Dativ der Konsumentin den Konsumentinnen
Akkusativ die Konsumentin die Konsumentinnen

Worttrennung:

Kon·su·men·tin, Plural: Kon·su·men·tin·nen

Aussprache:

IPA: [kɔnzuˈmɛntɪn]
Hörbeispiele:   Konsumentin (Info)
Reime: -ɛntɪn

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die etwas verbraucht, konsumiert

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Konsument mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Verbraucherin

Gegenwörter:

[1] Produzentin

Männliche Wortformen:

[1] Konsument

Oberbegriffe:

[1] Person

Unterbegriffe:

[1] Drogenkonsumentin

Beispiele:

[1] „Ein achtjähriges Mädchen, das täglich rund 400 Epilepsie-Anfälle durchlebt, wird Mexikos erste legale Konsumentin von medizinischem Marihuana: Trotz striktem Marihuana-Verbot genehmigte das Gesundheitsministerium die Einfuhr eines Mittels auf der Basis von Cannabidiol (CBD), das die Anfälle des Mädchens verringern soll.“[1]
[1] „Am Donnerstag wurde nach Polizeiangaben eine 27 Jahre alte Konsumentin chemischer Suchtmittel leblos in ihrer Wohnung in Haidhausen entdeckt, die junge Frau starb kurz darauf im Krankenhaus.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Konsumentin“, Seite 641.
[1] Duden online „Konsumentin
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Konsumentin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKonsumentin
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Konsumentin

Quellen: