Kellerwohnung

Kellerwohnung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Kellerwohnung die Kellerwohnungen
Genitiv der Kellerwohnung der Kellerwohnungen
Dativ der Kellerwohnung den Kellerwohnungen
Akkusativ die Kellerwohnung die Kellerwohnungen

Worttrennung:

Kel·ler·woh·nung, Plural: Kel·ler·woh·nun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈkɛlɐˌvoːnʊŋ]
Hörbeispiele:   Kellerwohnung (Info)

Bedeutungen:

[1] Etagenwohnung, die im Keller liegt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Keller und Wohnung

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kellerbehausung, Souterrainwohnung

Gegenwörter:

[1] Dachgeschosswohnung/Dachwohnung, Erdgeschosswohnung/Parterrewohnung

Oberbegriffe:

[1] Etagenwohnung

Beispiele:

[1] In einer Kellerwohnung möchte ich mich nicht aufhalten müssen.
[1] „Er hatte vergessen, daß es hier Kellerwohnungen gab.“[1]
[1] „Die Kellerwohnung war dunkel und feucht, der Boden bestand aus festgeklopftem Lehm, auf dem vergammelte Holzbretter angebracht waren.“[2]
[1] „Wir waren in eine Kellerwohnung umgezogen, unter Slavitzkis Friseurladen, eine Behausung voller Ratten.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kellerwohnung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKellerwohnung
[1] The Free Dictionary „Kellerwohnung
[1] Duden online „Kellerwohnung

Quellen:

  1. Isaac Bashevis Singer: Max, der Schlawiner. Roman. Axel Springer Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-942656-32-0, Seite 28. Englisches Original 1991.
  2. Angela Bajorek: Wer fast nichts braucht, hat alles. Janosch. Die Biographie. Ullstein, Berlin 2016, ISBN 978-3-550-08125-5, Seite 38. Polnisches Original 2015.
  3. Edgar Hilsenrath: Der Nazi & der Friseur. Roman. 15. Auflage. dtv, München 2017, ISBN 978-3-423-13441-5, Seite 25. Zuerst 1977 erschienen.