Kartellamt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Kartellamt

die Kartellämter

Genitiv des Kartellamts
des Kartellamtes

der Kartellämter

Dativ dem Kartellamt
dem Kartellamte

den Kartellämtern

Akkusativ das Kartellamt

die Kartellämter

Worttrennung:

Kar·tell·amt, Plural: Kar·tell·äm·ter

Aussprache:

IPA: [ˌkaʁˈtɛlˌʔamt]
Hörbeispiele:   Kartellamt (Info)

Bedeutungen:

[1] Behörde: Behörde, deren Aufgabe der Schutz des Wettbewerbes ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus Kartell und Amt

Synonyme:

[1] Kartellbehörde, Wettbewerbsbehörde, Wettbewerbshüter

Oberbegriffe:

[1] Amt, Aufsichtsbehörde, Regulierungsbehörde

Unterbegriffe:

[1] Bundeskartellamt, Landeskartellamt, US-Kartellamt

Beispiele:

[1] Um Monopole zu verhindern, muss die Übernahme großer Unternehmen durch das Kartellamt genehmigt werden.
[1] Das Kartellamt kann hohe Geldstrafen gegen Firmen verhängen, die mit ihren Konkurrenten höhere Preise absprechen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kartellamt
[1] Duden online „Kartellamt
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKartellamt
[1] The Free Dictionary „Kartellamt
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 933.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kartellant