Indikation (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Indikation die Indikationen
Genitiv der Indikation der Indikationen
Dativ der Indikation den Indikationen
Akkusativ die Indikation die Indikationen

Worttrennung:

In·di·ka·ti·on, Plural: In·di·ka·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ɪndikaˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:   Indikation (Info)
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] Heilanzeige[1]
[2] Grund für einen Schwangerschaftsabbruch

Herkunft:

von lateinisch: indicare → la = „anzeigen[Quellen fehlen]

Gegenwörter:

[1] Kontraindikation (Gegenanzeige)

Beispiele:

[1] Bei entsprechender Indikation kann auch medikamentös behandelt werden.
[1] „Weitere Indikationen der Thymoleptika sind Angst- und Zwangsstörungen, Entzugssyndrome sowie Schmerzbehandlung.“[2]
[2] Die Ärztin hat die Indikation festgelegt, aber nun muss ein anderer Arzt den Abbruch durchführen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] soziale, medizinische Indikation

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Indikation
[1, 2] Duden online „Indikation
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Indikation

Quellen:

  1. Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. 259., neu bearbeitete Auflage. de Gruyter, Berlin 2002, ISBN 3-11-016522-8
  2. Heinz Schlott/Rainer Tölle: Geschichte der Psychiatrie. Krankheitslehren, Irrwege, Behandlungsformen. C.H.Beck, München 2006, ISBN 3-406-53555-0, Seite 490

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Indikativ, Indikator