Hauptmenü öffnen

Helikoptermutter (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Helikoptermutter

die Helikoptermütter

Genitiv der Helikoptermutter

der Helikoptermütter

Dativ der Helikoptermutter

den Helikoptermüttern

Akkusativ die Helikoptermutter

die Helikoptermütter

Alternative Schreibweisen:

Helikopter-Mutter

Worttrennung:

He·li·ko·p·ter·mut·ter, Plural: He·li·ko·p·ter·müt·ter

Aussprache:

IPA: [heliˈkɔptɐˌmʊtɐ]
Hörbeispiele:   Helikoptermutter (Info)

Bedeutungen:

[1] Mutter, die ihre Kinder ständig umkreist und vor allen möglichen Gefahren schützen und behüten möchte

Herkunft:

  • etymologisch: Der Begriff wurde erstmals 1969 vom israelischen Psychologen Haim G. Ginott → WP in seinem Werk „Between Parent & Teenager“ verwendet, der einen Jugendlichen zitiert: „Mother hovers over me like a helicopter …“ - („Mutter schwebt über mir wie ein Helikopter …“).[1]
  • strukturell: Determinativkompositum aus den Substantiven Helikopter und Mutter

Synonyme:

[1] Übermutter
[1] überbehütende Mutter
[1] umgangssprachlich: Glucke, Supermutti

Sinnverwandte Wörter:

[1] Helikoptereltern

Gegenwörter:

[1] Rabenmutter

Beispiele:

[1] „Ich bin Helikoptermutter, ich stehe dazu. Dafür wird mein Kind nicht auf dem Schulweg überfahren oder überfallen!“
[1] „Ich bin keine Helikoptermutter, aber ich habe Angst, eine schlechte Mutter zu sein, wenn ich nicht zu Hause bin“, sagt Theresa.[2]
[1] „Ich habe festgestellt, dass es für mich nicht praktikabel ist, eine Helikoptermutter zu sein. Ich bin dahingehend entspannt pragmatisch, weil ich nun einmal nebenbei arbeite. Ich versuche pädagogisch sinnvoll zu agieren, aber nicht überzubemuttern.“[3]
[1] Die Handlung konzentriert sich auf vier starke Frauen, die mal Helikoptermutter, mal Opfer häuslicher Gewalt sind.[4]
[1] Jetzt reicht's aber wirklich. Weil ihr unsportliches Kind nur eine Teilnehmerurkunde bekam und deswegen heulte, will eine Helikoptermutter die Bundesjugendspiele abschaffen.[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Helikoptermutter
[1] Deutsche Welle, Wort der Woche: Hanna Grimm: Die Helikoptermutter. In: Deutsche Welle. 6. Mai 2016 (Text und Audio, Dauer 01:46 mm:ss, URL, abgerufen am 11. Juni 2018).

Quellen:

  1. Dr. Haim G. Ginott: Between parent and teenager. 1969, Seite 18 (Zitiert nach Google Books)
  2. Lena Greiner: Vier Kinder, keine Ausbildung, viele Ambitionen - "Mein Dilemma als Frau". Theresa wollte nach dem Abitur Medizin studieren. Jetzt ist sie 29, ohne Ausbildung, mit vier Kindern und einem Mann, der Vollzeit arbeitet - und spürt die Probleme vieler Frauen in Deutschland. In: Spiegel Online. 3. September 2017, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 11. Juni 2018).
  3. Susanne Führer: Marina Weisband - "Politik soll glücklich machen". In: Deutschlandradio. 5. April 2017 (Deutschlandfunk Kultur/Berlin, Sendereihe: Im Gespräch, URL, abgerufen am 11. Juni 2018).
  4. Susanne Burg, Patrick Wellinski: Binge Watching - Vier Tipps für den Serienmarathon. In: Deutschlandradio. 1. April 2017 (Deutschlandfunk Kultur/Berlin, Sendereihe: Vollbild, URL, abgerufen am 11. Juni 2018).
  5. Debatte um Bundesjugendspiele - Der Wettkampf muss bleiben. In: Spiegel Online. 26. Juni 2015, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 11. Juni 2018).
  6. Oxford English Dictionary „helicopter mom