Gleichheitsrecht

Gleichheitsrecht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Gleichheitsrecht die Gleichheitsrechte
Genitiv des Gleichheitsrechtes
des Gleichheitsrechts
der Gleichheitsrechte
Dativ dem Gleichheitsrecht
dem Gleichheitsrechte
den Gleichheitsrechten
Akkusativ das Gleichheitsrecht die Gleichheitsrechte

Worttrennung:

Gleich·heits·recht, Plural: Gleich·heits·rech·te

Aussprache:

IPA: [ˈɡlaɪ̯çhaɪ̯t͡sˌʁɛçt]
Hörbeispiele:   Gleichheitsrecht (Info),   Gleichheitsrecht (Info)

Bedeutungen:

[1] Recht, Politik: Grundrecht, das die Gleichbehandlung der Bürger durch die öffentliche Gewalt verbürgt

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus den Substantiven Gleichheit und Recht mit dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Gleichbehandlungsgrundsatz, Gleichberechtigung, Gleichheit, Gleichheit des Gesetzes, Gleichheit vor dem Gesetz, Gleichheitsgrundrecht, Gleichheitsprinzip, Gleichheitssatz, Rechtsanwendungsgleichheit, Rechtsetzungsgleichheit

Gegenwörter:

[1] Freiheitsrecht

Oberbegriffe:

[1] Grundrecht

Unterbegriffe:

[1] Allgemeiner Gleichheitssatz, Besonderer Gleichheitssatz

Beispiele:

[1] „Am 10. Dezember 1948 beschloss die Vollversammlung der damals 56 Vereinten Nationen die ‚Allgemeine Erklärung der Menschenrechte‘. … Die Staaten des Ostblocks, die Schwierigkeiten hatten mit der Meinungsfreiheit und anderen Freiheiten, enthielten sich, außerdem Südafrika, dessen Rassentrennung sich nicht gut mit dem allgemeinen Gleichheitsrecht vereinbaren ließ, und Saudi-Arabien, dem die Religionsfreiheit nicht passte.“[1]
[1] „Der Schutz von Müttern vor geschlechtsbezogener Diskriminierung ist im besonderen Gleichheitsrecht des Art. 3 Abs. 3 Satz 1 GG verankert.“[2]
[1] „Auch ein Verstoß gegen ihre Gleichheitsrechte liegt nicht vor.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Freiheitsrechte und Gleichheitsrechte

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gleichheitsrecht
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gleichheitsrecht

Quellen:

  1. Uwe Wesel: Unantastbar. In: Die Zeit. 27. November 2008, Nr. 49. Abgerufen am 11. Juni 2011.
  2. BVerfG, 1 BvR 1409/10 vom 28.4.2011, Rn. 54. Abgerufen am 11. Juni 2011.
  3. BVerfG, 1 BvR 1266/00 vom 17.3.2004, Rn. 29. Abgerufen am 11. Juni 2011. – Gemeint sind die Gleichheitsrechte der Beschwerdeführer.