Glückssache (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Glückssache

die Glückssachen

Genitiv der Glückssache

der Glückssachen

Dativ der Glückssache

den Glückssachen

Akkusativ die Glückssache

die Glückssachen

Worttrennung:

Glücks·sa·che, Plural: Glücks·sa·chen

Aussprache:

IPA: [ˈɡlʏksˌzaxə]
Hörbeispiele:   Glückssache (Info)

Bedeutungen:

[1] zufälliger, als günstig erachteter Umstand

Herkunft:

Determinativkompositum aus Glück, Fugenelement -s und Sache

Gegenwörter:

[1] Pech

Beispiele:

[1] „Ob eine Konstruktion halten würde, war damals Glückssache, erinnert sich der 42-Jährige, der während seiner Schulzeit in einer Glaserei jobbte.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] reine Glückssache

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Glückssache
[*] canoonet „Glückssache
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGlückssache
[1] The Free Dictionary „Glückssache
[1] Duden online „Glückssache

Quellen:

  1. Robert Gast: So leicht bricht das nicht mehr. In: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Nummer Heft 28 D, 15.7.12, 2012, Seite 56.