Geschichtsbuch

Geschichtsbuch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Geschichtsbuch

die Geschichtsbücher

Genitiv des Geschichtsbuches
des Geschichtsbuchs

der Geschichtsbücher

Dativ dem Geschichtsbuch
dem Geschichtsbuche

den Geschichtsbüchern

Akkusativ das Geschichtsbuch

die Geschichtsbücher

Worttrennung:

Ge·schichts·buch, Plural: Ge·schichts·bü·cher

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʃɪçt͡sˌbuːx]
Hörbeispiele:   Geschichtsbuch (Info)

Bedeutungen:

[1] Buch über vergangene Ereignisse und Entwicklungen, das vor allem als Lehrwerk in Schulen eingesetzt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm von Geschichte und Buch mit dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Buch

Beispiele:

[1] „Gesteine sind das Geschichtsbuch der Erde: Ihre Mineralien geben Auskunft, unter welchen äußeren Bedingungen sie entstanden waren, ihre Isotopenverteilung verrät das Alter, und eingeschlossene Fossilien gewähren Einblicke in vergangene Ökosysteme.“[1]
[1] „An dem Treffen bei Ostrowa, von dem die Geschichtsbücher später schrieben, es sei das erste nennenswerte Blutvergießen des russischen Feldzuges gewesen, nahm Martins Batterie teil.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] in die Geschichtsbücher eingehen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Geschichtsbuch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeschichtsbuch
[1] The Free Dictionary „Geschichtsbuch
[1] Duden online „Geschichtsbuch
[1] wissen.de – Wörterbuch „Geschichtsbuch
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Geschichtsbuch

Quellen:

  1. spektrum.de News:+Plattentektonik: Ortstreu?. 26. November 2007, abgerufen am 29. Februar 2016.
  2. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 96.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Geschichtenbuch