Geruchskenntnis

Geruchskenntnis (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Geruchskenntnis die Geruchskenntnisse
Genitiv der Geruchskenntnis der Geruchskenntnisse
Dativ der Geruchskenntnis den Geruchskenntnissen
Akkusativ die Geruchskenntnis die Geruchskenntnisse

Worttrennung:

Ge·ruchs·kennt·nis, Plural: Ge·ruchs·kennt·nis·se

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʁʊxsˌkɛntnɪs], österreichisch auch: [ɡəˈʁuːxsˌkɛntnɪs]
Hörbeispiele:   Geruchskenntnis (Info)

Bedeutungen:

[1] das Wissen über einen bestimmten Geruch und dessen Zuordnung

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Geruch und Kenntnis, mit dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Geschmackskenntnis

Oberbegriffe:

[1] Sinn, Wissen

Beispiele:

[1] „Dass die Raupe des Weidenbohrers oder vielmehr ihre Geruchskenntnis heute nützlich sein würde, konnte ja keiner ahnen.“[1]
[1] „Mit einem Duft-Test kann man seine Geruchskenntnisse unter Beweis stellen.“[2]
[1] „Genießen Sie die Übung und erkennen Sie, wie reichhaltig Ihre Geruchskenntnisse sind.“[3]
[1] „Beim Wahrnehmen der Sinne werden Geschmack, Geruchskenntnisse, Tastsinn usw. geschult.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGeruchskenntnis

Quellen:

  1. Gib mir einen Korb! Pilzwanderung durch Berlins Wälder www.genios.de, abgerufen am 16. Juni 2014
  2. Faszinierender Blick ins Gehirn(PDF; 193 KB) www.gesundheit.lu.ch, abgerufen am 16. Juni 2014
  3. Olfaktorisch fit sein - fantasievolle Übungen als Einstieg www.helpster.de, abgerufen am 17. Juni 2014
  4. Kneipp Gesundheitstag(PDF; 5 MB) www.mattsee.at, abgerufen am 17. Juni 2014