Gemütslage (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Gemütslage

die Gemütslagen

Genitiv der Gemütslage

der Gemütslagen

Dativ der Gemütslage

den Gemütslagen

Akkusativ die Gemütslage

die Gemütslagen

Worttrennung:

Ge·müts·la·ge, Plural: Ge·müts·la·gen

Aussprache:

IPA: [ɡəˈmyːt͡sˌlaːɡə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Art der Stimmung, des Gemüts, worin sich jemand befindet

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Gemüt und Lage sowie dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gefühlslage, Gemütszustand

Beispiele:

[1] „Die Witze spiegeln sicher auch unsere Gemütslagen, Zeitstimmungen und persönliches Ungemach und Gemach wider.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Gemütslage
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gemütslage
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gemütslage
[1] The Free Dictionary „Gemütslage
[1] Duden online „Gemütslage
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGemütslage

Quellen:

  1. Hellmuth Karasek: Das find ich aber gar nicht komisch. Geschichte in Witzen und Geschichten über Witze. Quadriga, Köln 2015, ISBN 978-3-86995-075-4, Seite 8.