Frechheit (Deutsch) Bearbeiten

Substantiv, f Bearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Frechheit die Frechheiten
Genitiv der Frechheit der Frechheiten
Dativ der Frechheit den Frechheiten
Akkusativ die Frechheit die Frechheiten

Worttrennung:

Frech·heit, Plural: Frech·hei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfʁɛçhaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Frechheit (Info)

Bedeutungen:

[1] respektloses, dreistes Verhalten

Herkunft:

Ableitung des Substantivs zum Adjektiv frech mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -heit

Synonyme:

[1] Bodenlosigkeit, Dreistigkeit, Impertinenz, Schamlosigkeit, Ungezogenheit, Unverfrorenheit, Unverschämtheit

Beispiele:

[1] Es ist eine Frechheit, dass Sie sich hier alle Liegestühle mit Handtüchern reservieren!
[1] „Sie mochte wohl glauben, ihr Verhalten müsse mir als Geistesstärke, Charakterfestigkeit und hohes Vertrauen erscheinen, während ich es nur als maßlose Frechheit empfand.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas ist eine bodenlose Frechheit, etwas ist eine Frechheit sonder gleichen

Übersetzungen Bearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Frechheit
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Frechheit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frechheit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFrechheit

Quellen:

  1. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band XII. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 188.