Forschungsprojekt

Forschungsprojekt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Forschungsprojekt die Forschungsprojekte
Genitiv des Forschungsprojektes
des Forschungsprojekts
der Forschungsprojekte
Dativ dem Forschungsprojekt
dem Forschungsprojekte
den Forschungsprojekten
Akkusativ das Forschungsprojekt die Forschungsprojekte

Worttrennung:

For·schungs·pro·jekt, Plural: For·schungs·pro·jek·te

Aussprache:

IPA: [ˈfɔʁʃʊŋspʁoˌjɛkt]
Hörbeispiele:   Forschungsprojekt (Info)

Bedeutungen:

[1] Projekt, das der Erforschung von etwas dient

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Forschung und Projekt sowie dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Forschungsprogramm, Forschungsvorhaben, Wissenschaftsprojekt

Oberbegriffe:

[1] Projekt

Beispiele:

[1] „Auf der Basis immer leistungsfähigerer Rechner haben Forscher 2005 in einem bisher einmaligen Forschungsprojekt damit begonnen, einen Teil eines echten Gehirns in Form eines gigantischen Computermodells zu simulieren, um das Zusammenspiel von Nervenzellverbänden besser zu verstehen („Blue Brain“-Projekt).“[1]
[1] „Ingenieure vom Lehrstuhl für Elektronische Meß- und Schaltungstechnik an der Ruhr-Universität Bochum haben in einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit dem Bereich Automobiltechnik der Siemens AG die Grundlagen für die elektromagnetische Ventilbetätigung der zweiten Generation erarbeitet.“[2]
[1] „In Zukunft wird die Plagiatorin Koch-Mehrin über die Förderung von Forschungsprojekten innerhalb der EU mitentscheiden dürfen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Forschungsprojekt
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Forschungsprojekt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalForschungsprojekt
[1] Duden online „Forschungsprojekt
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Forschungsprojekt
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Forschungsprojekt

Quellen:

  1. wissen.de – Lexikon „Hirnforschung
  2. spektrum.de News:+Der sanfte Aufprall macht's. 27. September 1999, abgerufen am 23. Juni 2016.
  3. Die forschende Plagiatorin. Abgerufen am 3. April 2020.