Hauptmenü öffnen

Formbaum (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Formbaum

die Formbäume

Genitiv des Formbaums
des Formbaumes

der Formbäume

Dativ dem Formbaum

den Formbäumen

Akkusativ den Formbaum

die Formbäume

 
[1] ein in Form gebrachter Apfelbaum

Worttrennung:

Form·baum, Plural: Form·bäu·me

Aussprache:

IPA: [ˈfɔʁmˌbaʊ̯m]
Hörbeispiele:   Formbaum (Info)

Bedeutungen:

[1] durch planmäßiges Beschneiden zu bestimmten Formen herangezogene Holzgewächse, insbesondere Obstbäume

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Form und Baum

Gegenwörter:

[1] Buschbaum, Hochstamm

Oberbegriffe:

[1] Baum

Unterbegriffe:

[1] Halbstamm, Spalierform

Beispiele:

[1] Als Formbaum wird er auf schwachwüchsige Unterlagen, wie Johannis- oder Paradiesstamm und auf Doucin- oder Splittapfel veredelt.[1]
[1] In Tirol war dieser Apfel zwar schon seit langer Zeit bekannt und angebaut, doch wird er erst seit etwa 20 Jahren in grossem Ausmasse besonders als Formbaum gezogen.[2]
[1] Diese zarte und verwöhnte Sorte findet nur im geschützten Garten einen Platz als niedriger Formbaum.[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 1166, Artikel „Formbäume“

Quellen: