Einlauf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Einlauf die Einläufe
Genitiv des Einlaufs
des Einlaufes
der Einläufe
Dativ dem Einlauf
dem Einlaufe
den Einläufen
Akkusativ den Einlauf die Einläufe

Worttrennung:

Ein·lauf, Plural: Ein·läu·fe

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌlaʊ̯f]
Hörbeispiele:   Einlauf (Info)

Bedeutungen:

[1] Medizin: Methode, bei der eine Flüssigkeit über den After in den Darm eingeleitet wird, um den Enddarm von Kot zu säubern
[2] Medizin: zu [1] benutzte Flüssigkeit
[3] Sport: Ankunft von zum Beispiel Läufern oder Pferden im Ziel bei einem Rennen
[4] Technik: Stelle, an der eine Flüssigkeit in eine Anlage hineinläuft
[5] Umgangssprache, in festen Wendungen: Kritik, auf ein Fehlverhalten gelenkte Aufmerksamkeit

Synonyme:

[1] Klistier, Darmspülung
[3] Ankunft, Eintreffen
[4] Zulauf

Gegenwörter:

[3] Start
[4] Ablauf, Auslauf

Unterbegriffe:

[3] Zieleinlauf

Beispiele:

[1] Vor einer Darmspiegelung muss der Patient einen Einlauf über sich ergehen lassen.
[1, 2] Ein Einlauf wird unter anderem bei Verstopfung verordnet.
[2] Ein Einlauf sollte nie zu kalt sein.
[3] Beim Einlauf war zur allgemeinen Überraschung Fjury in Führung.
[4] Der Durchfluss am Einlauf beträgt fünf Kubikmeter pro Sekunde.
[5] Abends wurde ihm dann von seinem Kumpel auch noch ein Einlauf verpasst.

Redewendungen:

[5] jemandem einen Einlauf verpassen – jemanden ausgiebig tadeln
[5] einen Einlauf kriegen – ausgiebig getadelt werden

Wortbildungen:

[4] Einlaufbauwerk

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–4] Wikipedia-Artikel „Einlauf
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Einlauf (Medizin)
[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Einlauf
[1, 3, 4] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEinlauf
[5] Redensarten-Index „jemandem einen Einlauf verpassen
[5] Superslang, einen Einlauf kriegen
[5] Sprachnudel, jemandem einen Einlauf verpassen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Einkauf