Hauptmenü öffnen

Edelfräulein (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Edelfräulein

die Edelfräulein

Genitiv des Edelfräulein

der Edelfräulein

Dativ dem Edelfräulein

den Edelfräulein

Akkusativ das Edelfräulein

die Edelfräulein

Anmerkung:

Umgangssprachlich wird auch der Plural auf -s verwendet.

Worttrennung:

Edel·fräu·lein, Plural: Edel·fräu·lein

Aussprache:

IPA: [ˈeːdl̩fʁɔɪ̯laɪ̯n]
Hörbeispiele:   Edelfräulein (Info)

Bedeutungen:

[1] junge, unverheiratete, adlige Frau

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus edel und Fräulein

Gegenwörter:

[1] Edelfrau, Edelmann

Oberbegriffe:

[1] Adel

Beispiele:

[1] „Auf diesen geschichtlichen Hintergrund ist aber die interessante Geschichte eines Verhältnisses zwischen einem jungen deutschen Ritter und einem Edelfräulein aufgetragen.“ (Wilhelm Hauff: Novellen. Die letzten Ritter von Marienburg)

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Edelfräulein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Edelfräulein
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEdelfräulein