Dozentin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Dozentin die Dozentinnen
Genitiv der Dozentin der Dozentinnen
Dativ der Dozentin den Dozentinnen
Akkusativ die Dozentin die Dozentinnen

Worttrennung:

Do·zen·tin, Plural: Do·zen·tin·nen

Aussprache:

IPA: [doˈt͡sɛntɪn]
Hörbeispiele:   Dozentin (Info)
Reime: -ɛntɪn

Bedeutungen:

[1] Lehrende (vor allem) an Hochschulen

Abkürzungen:

[1] Doz., Dz.

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Dozent mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Hochschullehrerin

Männliche Wortformen:

[1] Dozent

Beispiele:

[1] „Der Lehrstuhl hat im sprachwissenschaftlichen Teil zwei Professorinnen, eine Dozentin, zwei Assistentinnen und vier einheimische Lektoren.“[1]
[1] „Bei der anderen Frau hatte es sich um Marianne Bøge gehandelt, einer Dozentin für Nordische Literatur.“[2]

Wortbildungen:

Privatdozentin

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Dozentin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dozentin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDozentin
[1] Duden online „Dozentin

Quellen:

  1. Gerhard Helbig (Herausgeber): Deutsch als Fremdsprache. Ein internationales Handbuch. 2. Halbband, Walter de Gruyter, Berlin 2001, ISBN 978-3110169409, Seite 1665
  2. Jóanes Nielsen: Die Erinnerungen. Roman. btb Verlag, München 2016, ISBN 978-3-442-75433-5, Seite 352. Original in Färöisch 2011, Übersetzung der dänischen Ausgabe von 2012.