Diskussionsleiter

Diskussionsleiter (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Diskussionsleiter

die Diskussionsleiter

Genitiv des Diskussionsleiters

der Diskussionsleiter

Dativ dem Diskussionsleiter

den Diskussionsleitern

Akkusativ den Diskussionsleiter

die Diskussionsleiter

Worttrennung:

Dis·kus·si·ons·lei·ter, Plural: Dis·kus·si·ons·lei·ter

Aussprache:

IPA: [dɪskʊˈsi̯oːnsˌlaɪ̯tɐ]
Hörbeispiele:   Diskussionsleiter (Info)
Reime: -oːnslaɪ̯tɐ

Bedeutungen:

[1] Person, die in einer Diskussionsrunde die Leitung innehat

Herkunft:

Determinativkompositum aus Diskussion, Fugenelement -s und Leiter

Weibliche Wortformen:

[1] Diskussionsleiterin

Oberbegriffe:

[1] Leiter

Beispiele:

[1] „Als Diskussionsleiter fungierte der ehemalige Moderator des Bayerischen Rundfunks, Ernest Lang.“[1]
[1] „Neben Karl Blecha vom Pensionistenverband, Sozialwissenschafter Bernd Marin, Unternehmer Markus Roth, Pensionist Heinz Leitl und Diskussionsleiter Peter Rabl waren es die ehemalige Volkstheaterdirektorin Emmy Werner und die Studentin und Bundesvorsitzende des VSStÖ, Mirijam Müller, die dem Gespräch die nötigen Querschläge verpassten.“[2]
[1] „Es kam ganz auf den Diskussionsleiter an.“[3].

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Diskussionsleiter“, Seite 350.
[1] Duden online „Diskussionsleiter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Diskussionsleiter
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDiskussionsleiter

Quellen:

  1. Blätterrauschen im Wald. Abgerufen am 9. Oktober 2018.
  2. "Momeeenterl!". Abgerufen am 9. Oktober 2018.
  3. Arthur Koestler: Die Herren Call-Girls. Ein satirischer Roman. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1985, ISBN 3-596-28168-7, Seite 58. Copyright des englischen Originals 1971.