Briefverkehr (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Briefverkehr die Briefverkehre
Genitiv des Briefverkehrs
des Briefverkehres
der Briefverkehre
Dativ dem Briefverkehr
dem Briefverkehre
den Briefverkehren
Akkusativ den Briefverkehr die Briefverkehre

Worttrennung:

Brief·ver·kehr, Plural: Brief·ver·keh·re

Aussprache:

IPA: [ˈbʁiːffɛɐ̯ˌkeːɐ̯]
Hörbeispiele:   Briefverkehr (Info)

Bedeutungen:

[1] Austausch von Briefen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Brief und Verkehr

Synonyme:

[1] Briefwechsel, Korrespondenz

Sinnverwandte Wörter:

[1] Schriftverkehr

Beispiele:

[1] „Dies barg das Risiko, dass die im Brief niedergeschriebenen Informationen nicht sicher waren, denn, wie die oben schon genannten schwarzen Kabinette belegen, gab es immer ein staatliches Interesse daran, Informationen aus dem privaten Briefverkehr von Seiten des Staates abzuschöpfen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Briefverkehr
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Briefverkehr
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Briefverkehr
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBriefverkehr
[1] Duden online „Briefverkehr

Quellen:

  1. Reinhard Krüger: Postgeheimnis, „Datenschutz“ und Rohrpost um das Jahr 1900. In: philatelie. Nummer 495, September 2018, Seite 26-29, Zitat Seite 27.