Bratschistin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Bratschistin

die Bratschistinnen

Genitiv der Bratschistin

der Bratschistinnen

Dativ der Bratschistin

den Bratschistinnen

Akkusativ die Bratschistin

die Bratschistinnen

Worttrennung:

Brat·schis·tin, Plural: Brat·schis·tin·nen

Aussprache:

IPA: [bʁaˈt͡ʃɪstɪn]
Hörbeispiele:   Bratschistin (Info)
Reime: -ɪstɪn

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die (berufsmäßig) Bratsche spielt

Herkunft:

Ableitung (speziell Motion, Movierung) zu Bratschist mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Bratscherin, Bratschenspielerin, Violenspielerin, Violistin

Männliche Wortformen:

[1] Bratschist

Oberbegriffe:

[1] Musikerin

Beispiele:

[1] „Bei einer verknüpften Datenauswertung läßt sich feststellen, daß gerade bei eher zierlichen Bratschistinnen mit relativ großen Instrumenten Beschwerden und Veränderungen im Bereich des oberen Bewegungsapparates gehäuft und schwerer sind, was allerdings auch schon bei der einfachen Auswertung nach Korpusgröße unabhängig vom Spieler deutlich wird.“[1]
[1] „Seine Frau, Bratschistin bis zur Auflösung ihres Orchesters, hat hier früher geübt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bratschistin
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Bratschistin
[1] Duden online „Bratschistin
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Bratschistin“ auf wissen.de
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Bratschistin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBratschistin

Quellen:

  1. Christoph Wagner (Herausgeber): Medizinische Probleme bei Instrumentalisten. Ursachen und Prävention. Laaber-Verlag, Laaber 1995, ISBN 3-89007-195-3, Seite 76.
  2. Jenny Erpenbeck: Gehen, ging, gegangen. Roman. 1. Auflage. Pinguin Verlag, [München] 2017, ISBN 978-3-328-10118-5, Seite 150 (Erstausgabe im Albrecht Knaus Verlag, München 2015).