Betriebszugehörigkeit

Betriebszugehörigkeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Betriebszugehörigkeit die Betriebszugehörigkeiten
Genitiv der Betriebszugehörigkeit der Betriebszugehörigkeiten
Dativ der Betriebszugehörigkeit den Betriebszugehörigkeiten
Akkusativ die Betriebszugehörigkeit die Betriebszugehörigkeiten

Worttrennung:

Be·triebs·zu·ge·hö·rig·keit, Plural: Be·triebs·zu·ge·hö·rig·kei·ten

Aussprache:

IPA: [bəˈtʁiːpst͡suɡəˌhøːʁɪçkaɪ̯t], [bəˈtʁiːpst͡suɡəˌhøːʁɪkkaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Betriebszugehörigkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Zeit, die jemand als Angestellter/Mitarbeiter in ein und demselben Betrieb gearbeitet hat

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Betrieb und Zugehörigkeit sowie dem Fugenelement -s

Oberbegriffe:

[1] Zugehörigkeit

Beispiele:

[1] „Früher machte man eine Lehre im Nachbardorf, wurde übernommen und bekam später eine Armbanduhr für fünfzig Jahre Betriebszugehörigkeit.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Betriebszugehörigkeit
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Betriebszugehörigkeit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Betriebszugehörigkeit
[1] Duden online „Betriebszugehörigkeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBetriebszugehörigkeit

Quellen:

  1. Vince Ebert: Machen Sie sich frei! Sonst tut es keiner für Sie. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2011, ISBN 978-3-499-62651-7, Seite 75.