Hauptmenü öffnen
Sonnenblume

Hallo Roland Scheicher!

Herzlich willkommen im Wiktionary. Es freut mich, dass du zu uns gestoßen bist. Wenn du dich fragen solltest, was das Wiktionary ausmacht, wie es funktioniert und worin es sich von anderen Wörterbüchern im Internet unterscheidet, dann könnte ein Blick auf die »Häufig gestellten Fragen« einige Antworten liefern. Allgemeine Hilfestellungen sind auf der »Hilfeseite« zusammengestellt, die sich allerdings noch im Aufbau befindet. Fragen zum Wiktionary stellst du am besten auf der Seite »Fragen zum Wiktionary«, du kannst dich aber auch direkt an einen anderen Benutzer wenden – ich und die meisten anderen helfen gerne. Wenn du eine Frage zur deutschen Sprache allgemein haben solltest, wende dich am besten an die »Auskunft«. Für neue Ideen und Tipps und deren Diskussion steht die »Teestube« zur Verfügung. Und wenn du mal etwas ausprobieren willst, dann ist die »Spielwiese« der richtige Platz. Uns allen liegt daran, dass dir der Einstieg erfolgreich gelingt - deshalb auch noch dieser Tipp: »Sei mutig«!

Um dich besser kennen zu lernen, ist deine Schritt für Schritt aufgebaute Benutzerseite sehr nützlich. Das Wichtigste daran ist deine Babel-Box.

Wichtige Seiten:

Liebe Grüße und auf gute Zusammenarbeit, Seidenkäfer (Diskussion) 12:24, 28. Okt. 2013 (MEZ)

Don't speak German? Post {{User de-0}} on your user page or put it into your Babel box.

Aussprache buchhalterischBearbeiten

Hallo Roland Schleicher, du hast eine Aussprachevariante samt Hörbeispiel entfernt und als Begründung u. a. geschrieben "vgl. österr, Wörterbuch" – kannst du etwas genauer sagen, auf welches Wörterbuch, welche Auflage, welche Seite du dich beziehst? Ein spontane Kurzumfrage ;) in meiner Umgebung (Bayern) ergab, dass jeder beide Varianten kennt. Die Aussprache mit der Betonung auf dem (dann langen) e ist aber wohl eher in der Verwaltungssprache üblich (unabgängig von Österreich/Deutschland). Vgl. auch die Hinweise von Benutzer Elleff Groom auf meiner Benutzerseite: Google Books und [1] wo steht, dass diese Aussprachevariante im ÖWB verzeichnet ist.
Zu deinem zweiten Argument, dass nur diese Aussprache logisch sei, weil das Wort von Buchhalter abgeleitet ist: Sprache ist nicht (immer) logisch. Liebe Grüße --Seidenkäfer (Diskussion) 12:39, 28. Okt. 2013 (MEZ)

Selbstverständlich kenne ich auch die Falsch-Aussprache "buchhaltEEEEErisch": das ist aber nicht eine österreichische Spezialität, da ich das auch schon (berufsbedingt) von vielen Deutschen so gehört habe.
Sprache ist zwar nicht immer logisch, manchmal gibt es aber doch "richtig" und "falsch", und Falsches wird auch nicht dadurch richtig, dass man es wiederholt.
Das österreichische Wörterbuch (genaue Quellenangabe folgt, da ich z.Z. im Büro bin, das WB aber zuhause steht) nennt die Aussprache mit dem langen E "veraltet": wenigstens ein Sprachfehler, der seltener wird, dann sollten wir nicht zum Fortbestand dieser Sprachdummheit beitragen.
Roland Scheicher (Diskussion) 13:57, 28. Okt. 2013 (MEZ)
Hier die genaue Quelle: Österreichisches Wörterbuch, Schulausgabe, 40. Auflage, Nachdruck 2007, Seite 128, zweite Spalte, Roland Scheicher (Diskussion) 17:23, 28. Okt. 2013 (MEZ)
Vielen Dank fürs Nachschauen. Und da steht "veraltet"? Das wäre ja dann eher ein Argument dafür, dass man diese Variante auch anführt, halt nicht als österreichisch sondern als veraltet. --Seidenkäfer (Diskussion) 11:28, 29. Okt. 2013 (MEZ)
"veraltet" - wie das österreichische Wörterbuch schreibt - bzw. den an anderer Stelle gegebenen Hinweis auf eine "Verwaltungssprache" - würde ich ja so interpretieren, dass es zu Zeiten "als Böhmen noch bei Österreich war", Beamte gab, die den falschen Akzent verwendeten - dann aber müsste jeder falsche Akzent erlaubt werden.
Was nun das österreichische Wörterbuch betrifft, so verfolgt dieses meiner Meinung nach überhaupt die Tendenz, Sprachschlampereien, die sich irgendwann einmal verbreitet haben, zu erlauben, z.B. "der Radio", "wegen + Dativ", usw. - das sollte man nicht noch weiter unterstützen.
Wer im Wörterbuch nachsieht soll die richtige Schreibung bzw. Akzentuierung finden - und der Akzent auf der ersten Silbe ist die einzige Akzentuierung, die allgemein als richtig angesehen wird - und nicht daneben (noch) vorkommende falsche.
Liebe Grüße Roland Scheicher (Diskussion) 12:12, 29. Okt. 2013 (MEZ)
Hallo Roland Schleicher, aufgrund aktueller Fachliteratur - nicht "als Böhmen noch bei Österreich war" sondern 2010 - (siehe Eintrag) sehe ich keinen Grund, die zweite Aussprache zu löschen und habe sie wieder eingefügt. --Seidenkäfer (Diskussion) 22:25, 1. Nov. 2013 (MEZ)
Lieber Seidenkäfer, wenn Du schon unbedingt darauf bestehst, dass diese Sprachdummheit weiter gepflegt wird, dann bezeichne sie wenigstens nicht als "österreichisch". Gründe siehe oben.
Außerdem: in der von Dir (siehe oben angeführten Quelle http://faql.de/sonstiges.html#buchhalterisch ) heißt es, dass die einzige allgemein als richtig angesehene Aussprache diejenige mit dem Akzent auf der ersten Silbe ist; also ist es doch unsinnig eine andere als Hörbeispiel anzugeben.
PS:Ich heiße nicht "Schleicher"
Roland Scheicher (Diskussion) 23:04, 1. Nov. 2013 (MEZ)
Zurück zur Benutzerseite von „Roland Scheicher“.