Bekenntniskirche

Bekenntniskirche (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Bekenntniskirche die Bekenntniskirchen
Genitiv der Bekenntniskirche der Bekenntniskirchen
Dativ der Bekenntniskirche den Bekenntniskirchen
Akkusativ die Bekenntniskirche die Bekenntniskirchen
 
[1] Eine Bekenntniskirche

Worttrennung:

Be·kennt·nis·kir·che, Plural: Be·kennt·nis·kir·chen

Aussprache:

IPA: [bəˈkɛntnɪsˌkɪʁçə]
Hörbeispiele:   Bekenntniskirche (Info)

Bedeutungen:

[1] Religion: Gotteshaus, das nach dem Augsburger Bekenntnis → WP benannt ist

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Bekenntnis und Kirche

Oberbegriffe:

[1] Gotteshaus, Kirche

Beispiele:

[1] „5. November 1989:
     - Vorstellung der Gründungsinitiative für eine Grüne Partei in der Bekenntniskirche in Berlin-Treptow
     - Massendemonstrationen in der ganzen DDR.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] evangelische/kleine/große/schöne Bekenntniskirche

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bekenntniskirche
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bekenntniskirche
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBekenntniskirche
[?] Duden online „Bekenntniskirche
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Bekenntniskirche
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Bekenntniskirche

Quellen:

  1. Gerda Haufe, Karl Bruckmeier (Hrsg.): Die Bürgerbewegungen in der DDR und in den ostdeutschen Bundesländern. Springer Fachmedien, Wiesbaden 1993. ISBN 978-3531124797. Seite 30