Böller (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Böller

die Böller

Genitiv des Böllers

der Böller

Dativ dem Böller

den Böllern

Akkusativ den Böller

die Böller

 
[1] Böller in unterschiedlicher Größe

Worttrennung:

Böl·ler, Plural: Böl·ler

Aussprache:

IPA: [ˈbœlɐ]
Hörbeispiele:   Böller (Info)

Bedeutungen:

[1] kleiner Feuerwerkskörper, der einen lauten Knall, aber keine besonderen Lichteffekte erzeugt
[2] Gerät, mit dem zu feierlichen Anlässen Salutschüsse abgegeben werden

Herkunft:

spätmittelhochdeutsch pöler, belegt seit dem 16. Jahrhundert, anfangs in der Bedeutung „Schleudermaschine“, danach „kleines Geschütz (zum Salutschießen)“[1]

Synonyme:

[1] Knallkörper

Oberbegriffe:

[1] Feuerwerkskörper

Unterbegriffe:

[1] Chinaböller, Knallfrosch, Polenböller, Silvesterböller
[2] Handböller, Standböller, Böllerkanone

Beispiele:

[1] In der Sylvesternacht werden abertausende Raketen und Böller gezündet.
[1] „Im Hinterhof geht ein Böller in die Luft.“[2]
[2] Die Böller standen bereit, es fehlte nur noch das Brautpaar.

Wortbildungen:

böllern, Böllerschuss

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Böller
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Böller
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBöller
[1, 2] The Free Dictionary „Böller
[1, 2] Duden online „Böller
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Böller
[2] wissen.de – Lexikon „Böller
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Böller
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Böller

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Böller“, Seite 138.
  2. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 297f.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Boiler
Anagramme: böllre