Appendektomie

Appendektomie (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Appendektomie

die Appendektomien

Genitiv der Appendektomie

der Appendektomien

Dativ der Appendektomie

den Appendektomien

Akkusativ die Appendektomie

die Appendektomien

 
[1] Appendektomie

Worttrennung:

Ap·pen·d·ek·to·mie, Plural: Ap·pen·d·ek·to·mi·en

Aussprache:

IPA: [ˌapɛndɛktoˈmiː], [ˌapɛntʔɛktoˈmiː]
Hörbeispiele:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] Medizin: operative Entfernung des Wurmfortsatzes des Blinddarms (appendix vormiformis) zur Behandlung der Appendizitis (umgangssprachlich Blinddarmentzündung); umgangssprachlich meist fälschlicherweise als Blinddarmentfernung bezeichnet

Herkunft:

zu lateinisch appendix → laAnhängsel, Anhang“ und griechish ἐκτομή (ektomī) „das Ausschneiden, Ausschnitt“, hier mit der Bedeutung „operative Entfernung eines Organs“[1]

Beispiele:

[1] Nach wie vor ist die Appendektomie einer der häufigsten chirurgischen Eingriffe in Krankenhäusern jeglicher Versorgungsstufe.
[1] Die laparoskopische Appendektomie wurde durch den deutschen Gynäkologen K. Semm zu Beginn der 1980er Jahre in die chirurgische Praxis eingeführt.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Appendektomie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Appendektomie
[1] Duden online „Appendektomie
[1] Duden, Wörterbuch medizinischer Fachbegriffe. 8. Auflage. Dudenverlag, Mannheim u.a. 2007, ISBN 978-3-411-04618-8 (Redaktionelle Leitung: Ulrich Kilian), Seite 129, Eintrag „Appendektomie“

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 126, Seite 126 Stichwort „Appendix“, Seite 379 Stichwort „…ektomie“.