Amid (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Amid

die Amide

Genitiv des Amides
des Amids

der Amide

Dativ dem Amid
dem Amide

den Amiden

Akkusativ das Amid

die Amide

Worttrennung:

Amid, Plural: Ami·de

Aussprache:

IPA: [aˈmiːt]
Hörbeispiele:   Amid (Info)
Reime: -iːt

Bedeutungen:

[1] Chemie: organisches Derivat des Ammoniak mit Acyl-Rest

Unterbegriffe:

[1] Acrylamid (Acrylsäureamid), Azetamid/Acetamid (Essigsäureamid)

Beispiele:

[1] „Proteine sind die Bausteine unseres Körpers. Und Bausteine, die man in den Proteinen findet, heißen Amide, das sind spezielle Stickstoffverbindungen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Amid
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Amid
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAmid
[1] Duden online „Amid
[1] wissen.de – Wörterbuch „Amid
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Amid“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Amid
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Amid

Quellen:

  1. diepresse.com: Die Trägheit von Molekülen sinnvoll nutzen. 16. Juni 2017, abgerufen am 14. Juli 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Maid