Altistin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Altistin die Altistinnen
Genitiv der Altistin der Altistinnen
Dativ der Altistin den Altistinnen
Akkusativ die Altistin die Altistinnen

Worttrennung:

Al·tis·tin, Plural: Al·tis·tin·nen

Aussprache:

IPA: [alˈtɪstɪn]
Hörbeispiele:   Altistin (Info)
Reime: -ɪstɪn

Bedeutungen:

[1] Musik: Sängerin mit Altstimme

Herkunft:

Das Wort ist seit Anfang des 19. Jahrhunderts belegt.[1]
Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Altist mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Alt, Altsängerin

Gegenwörter:

[1] Sopranistin

Männliche Wortformen:

[1] Altist

Oberbegriffe:

[1] Sängerin

Beispiele:

[1] „Nach dem Konzert sitzt Reger mit Freunden und Schülern im »Fürstenhof« und wartet, daß die Altistin des Abends, eine ungewöhnlich wichtige Figur, noch zum Umtrunk herunterkommt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Altistin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Altistin
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Altistin
[*] The Free Dictionary „Altistin
[1] Duden online „Altistin
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAltistin

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Altistin
  2. Ludwig Hillenbrandt: Mit einer Träne im Knopfloch. Kleine Sittengeschichte des Witzes. Lichtenberg, München 1965, Seite 141.