Alternativmedizin

Alternativmedizin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Alternativmedizin

Genitiv der Alternativmedizin

Dativ der Alternativmedizin

Akkusativ die Alternativmedizin

Worttrennung:

Al·ter·na·tiv·me·di·zin, kein Plural

Aussprache:

IPA: [altɛʁnaˈtiːfmediˌt͡siːn]
Hörbeispiele:   Alternativmedizin (Info)
Reime: -iːfmedit͡siːn

Bedeutungen:

[1] Sammelbegriff für verschiedene Diagnoseverfahren und Behandlungsmethoden, deren Wirksamkeit wissenschaftlich nicht belegt ist und die als Ergänzung oder Ersatz für Verfahren der Universitätsmedizin verstanden werden,

Herkunft:

Determinativkompositum des Adjektivs alternativ und des Substantivs Medizin

Synonyme:

[1] Heilpraktik, Komplementärmedizin, Pseudomedizin

Sinnverwandte Wörter:

[1] Schamanismus, Scharlatanerie, Volksmedizin

Gegenwörter:

[1] konventionelle Medizin, Universitätsmedizin, Schulmedizin

Oberbegriffe:

[1] Esoterik, Heilkunde, Pseudowissenschaft

Unterbegriffe:

[1] Akupunktur, Ayurveda, Bach-Blüten, Germanische Neue Medizin, Handauflegen, Homöopathie, Kinesio-Tape, Lichtnahrung, MMS, Naturheilkunde, Osteopathie, Schröpfen, Schüßler-Salz, TCM, Terlusollogie

Beispiele:

[1] Immer mehr Verfahren der Alternativmedizin werden von Krankenkassen getragen.
[1] „[…] wie heißt der Spruch so schön: »Es gibt keine Alternativmedizin, wenn es wirken würde, wäre es Medizin.«“[1]

Wortbildungen:

alternativmedizinisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Alternativmedizin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAlternativmedizin
[1] Duden online „Alternativmedizin
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Alternativmedizin
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Alternativmedizin

Quellen:

  1. Silke Jäger: Ein Apotheker erzählt, was man sonst nicht erfährt – „Ich sage den Patienten die Wahrheit, ob sie die hören wollen oder nicht!“. krautreporter.de, krautreporter eG, Berlin, Deutschland, 9. Juni 2019, abgerufen am 9. Juni 2019 (Deutsch, Interview mit einem Apotheker (ananym)).