Adverbphrase (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Adverbphrase

die Adverbphrasen

Genitiv der Adverbphrase

der Adverbphrasen

Dativ der Adverbphrase

den Adverbphrasen

Akkusativ die Adverbphrase

die Adverbphrasen

Worttrennung:

Ad·verb·phra·se, Plural: Ad·verb·phra·sen

Aussprache:

IPA: [atˈvɛʁpˌfʁaːzə]
Hörbeispiele:   Adverbphrase (Info),   Adverbphrase (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Satzteil (Konstituente), dessen Kopf (Kern) ein Adverb ist.

Herkunft:

Determinativkompositum aus Adverb und Phrase

Sinnverwandte Wörter:

[1] Adverbgruppe, adverbiales Satzglied

Gegenwörter:

[1] Adjektivphrase, Nominalphrase, Präpositionalphrase, Verbalphrase

Oberbegriffe:

[1] Phrase, Syntagma, Syntax, Phrasenstrukturgrammatik, Grammatik, Linguistik

Beispiele:

[1] In dem Satz: „Das Bild leuchtet aber sehr“ ist „aber sehr“ eine Adverbphrase, in der das Adverb „sehr“ der Kopf (Kern) der Konstruktion ist.
[1] „Adverbphrasen haben ein Adverb als Kern.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Adverbphrase“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Duden. Die Grammatik. 7., völlig neu erarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag: Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2005, Seite 846. ISBN 3-411-04047-5.