Abkürzungssprache

Abkürzungssprache (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Abkürzungssprache

die Abkürzungssprachen

Genitiv der Abkürzungssprache

der Abkürzungssprachen

Dativ der Abkürzungssprache

den Abkürzungssprachen

Akkusativ die Abkürzungssprache

die Abkürzungssprachen

Anmerkung:

Das Wort wird gelegentlich auch im Plural verwendet.

Worttrennung:

Ab·kür·zungs·spra·che, Plural: Ab·kür·zungs·spra·chen

Aussprache:

IPA: [ˈapkʏʁt͡sʊŋsˌʃpʁaːxə]
Hörbeispiele:   Abkürzungssprache (Info),   Abkürzungssprache (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Bezeichnung für eine Vorliebe, Abkürzungen/Kurzwörter zu verwenden

Abkürzungen:

[1] AküSpra/Aküspra, Aküsprache/Akü-Sprache

Herkunft:

Determinativkompositum aus Abkürzung, Fugenelement -s und Sprache

Synonyme:

[1] Akü-Sprache

Oberbegriffe:

[1] Sprache

Beispiele:

[1] „Prof (Professor), Assi (Assistent) … gehören zur sogenannten Akü-Sprache (Abkürzungssprache) und sind nicht typisch für den Hochschulbereich.“[1]
[1] „Diese Schulung bilde einen Gegenpol zu den Abkürzungssprachen der Medien.“[2]
[1] „Die Abkürzungssprache begleitet uns schon unser ganzes Leben lang.“[3]
[1] „Die Abkürzungssprache – auch Aküsprache oder Aküspra genannt – wird allmählich ein Bestandteil unserer Muttersprache.“[4]
[1] „Selbst das Wort Abkürzungssprache ist zu einem Kurzwort geworden: Aküsprache (…)“.[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Abkürzungssprache
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Abkürzungssprache“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Heinrich Löffler: Germanistische Soziolinguistik. Erich Schmidt Verlag, Berlin 1985, Seite 134. ISBN 3-503-02231-7
  2. Literatur gegen Verrohung Zugriff 9.11.12.
  3. Burckhard Garbe: Goodbye Goethe. Sprachglossen zum Neudeutsch. Herder, Freiburg/Basel/Wien 2005, S. 16. Im Kapitel: Bemerkungen zur Aküspra. ISBN 3-451-05611-9.
  4. Ludwig Reiners: Stilkunst. Ein Lehrbuch deutscher Prosa. Neubearbeitung von Stephan Meyer und Jürgen Schiewe, 2. Auflage. Beck, München 2004, Seite 410. ISBN 3-406-34985-4.
  5. Gerhard Koss: Namenforschung. Eine Einführung in die Onomastik. 3. Auflage. M. Niemeyer, Tübingen 1990, Seite 63. ISBN 3-484-25134-4. Kursiv gedruckt: „Aküsprache“, in einfachen Anführungstrichen: ‚Abkürzungssprache‘.