Hauptmenü öffnen

Abgasmanipulation (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Abgasmanipulation

die Abgasmanipulationen

Genitiv der Abgasmanipulation

der Abgasmanipulationen

Dativ der Abgasmanipulation

den Abgasmanipulationen

Akkusativ die Abgasmanipulation

die Abgasmanipulationen

Nebenformen:

Abgas-Manipulation

Worttrennung:

Ab·gas·ma·ni·pu·la·ti·on, Plural: Ab·gas·ma·ni·pu·la·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˈapɡaːsmanipulaˌt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:   Abgasmanipulation (Info)

Bedeutungen:

[1] Täuschung von Behörden bei der Einhaltung von Abgasgrenzwerten bei einer technischen Anlage, beispielsweise Autos

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Abgas und Manipulation

Synonyme:

[1] Abgastrickserei, illegale Abschalteinrichtung

Beispiele:

[1] Es war Freitag, der 18. September 2015, als die amerikanischen Behörden eine zunächst dürre Presseerklärung vorbereiteten, in der Volkswagen Abgasmanipulation vorgewurfen wurde.[1]
[1] [Schlagzeile:] Mehr Tote durch Abgasmanipulation[2]
[1] Martin Winterkorn war im September 2015 von seinem Amt zurückgetreten, nachdem die US-Behörden die Abgasmanipulation mit Schummelsoftware in Zigtausenden von Dieselmodellen aufgedeckt hatten.[3]
[1] Die Höhe der Kfz-Steuer richtet sich auch nach den Emissionswerten. Durch Abgasmanipulation der Autohersteller entgehen den EU-Ländern Steuereinnahmen in Milliardenhöhe.[4]
[1] Im Weltmaßstab sind 4,1 Milliarden Euro nicht viel. Es ist die Summe, die VW in den USA als Strafe für seine Abgasmanipulation zahlt […].[5]
[1] […] der Audi-Chef [Rupert Stadler steht] unter besonderer Beobachtung, weil die Abgasmanipulationen bei der Ingolstädter VW-Tochter ihren Ausgangspunkt hatten.[6]
[1] Die Ermittler gehen davon aus, dass Winterkorn bereits im Mai 2014 über die Abgasmanipulation informiert worden sei und dann mit anderen Teilen der Führungsspitze des Konzerns entschieden habe, die illegale Praxis fortzusetzen.[7]
[1] Das Gericht kam zu dem Schluss, dass die Kläger nicht nachvollziehbar dargelegt hätten, dass Mitglieder des Vorstands oder Aufsichtsrates schon vor dem September 2015 Kenntnis von der Abgasmanipulation bei VW gehabt hätten.[8]

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Frank Dohmen, Simon Hage, Dietmar Hawranek et. al.: Täuschen und Vertuschen. In: DER SPIEGEL. Nummer 20/2018, 12. Mai 2018, ISSN 0038-7452, Seite 64.
  2. Gero Rueter: Wissen & Umwelt - Mehr Tote durch Abgasmanipulation. In: Deutsche Welle. 2. Oktober 2015 (URL, abgerufen am 7. Juni 2018).
  3. Diesel-Skandal - Anklageerhebung gegen Ex-VW-Chef Winterkorn in den USA. In: Deutschlandradio. 4. Mai 2018 (Deutschlandfunk/Köln, Sendereihe: Informationen am Morgen, Text und Audio, Dauer: 01:26 mm:ss, URL, abgerufen am 7. Juni 2018).
  4. Abgasskandal: Hohe Steuerausfälle wegen geschönter Abgaswerte. In: Zeit Online. 10. März 2018, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 7. Juni 2018).
  5. Dominic Johnson: Kommentar zur Hungersnot in Afrika - Geld oder Leben. In: taz.de. 31. März 2017, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 7. Juni 2018).
  6. Philipp Vetter: Abgasmanipulation - Audi hat seine Schummeldiesel bis heute verkauft. In: Welt Online. 8. Mai 2018, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 7. Juni 2018).
  7. Winterkorn-Ermittlungen kurz vor Abschluss. NDR, Norddeutscher Rundfunk AdöR, Hamburg, 6. Mai 2018, abgerufen am 6. Juli 2018.
  8. Gericht weist Klage gegen VW zurück. NDR, Norddeutscher Rundfunk AdöR, Hamburg, 14. September 2017, abgerufen am 7. Juni 2018.