Übereinkunft

Übereinkunft (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Übereinkunft die Übereinkünfte
Genitiv der Übereinkunft der Übereinkünfte
Dativ der Übereinkunft den Übereinkünften
Akkusativ die Übereinkunft die Übereinkünfte

Worttrennung:

Über·ein·kunft, Plural: Über·ein·künf·te

Aussprache:

IPA: [yːbɐˈʔaɪ̯nkʊnft]
Hörbeispiele:   Übereinkunft (Info)

Bedeutungen:

[1] bindende Einigung/Vereinbarung zwischen zwei oder mehreren Vertragsparteien

Synonyme:

[1] Abmachung, Übereinkommen, Vereinbarung

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine stillschweigende Übereinkunft

Beispiele:

[1] „Auf Grund der Proteste gegen das Ausfuhrverbot kam es im Februar 1916 zu einer Übereinkunft, das Ausfuhrverbot durch eine verschärfte Zensur zu ersetzen […].“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Übereinkunft
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Übereinkunft
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalÜbereinkunft
[1] The Free Dictionary „Übereinkunft
[1] Duden online „Übereinkunft

Quellen:

  1. Karl-Otto Edel: Die Macht der Sprache in der Wissenschaft. 2., erweiterte Auflage. IFB Verlag Deutsche Sprache, Paderborn 2010, ISBN 978-3942409087, Seite 85