zusammenwürfeln

zusammenwürfeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich würfel zusammen
würfele zusammen
würfle zusammen
du würfelst zusammen
er, sie, es würfelt zusammen
Präteritum ich würfelte zusammen
Konjunktiv II ich würfelte zusammen
Imperativ Singular würfel zusammen!
würfele zusammen!
würfle zusammen!
Plural würfelt zusammen!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zusammengewürfelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zusammenwürfeln

Worttrennung:

zu·sam·men·wür·feln, Präteritum: wür·fel·te zu·sam·men, Partizip II: zu·sam·men·ge·wür·felt

Aussprache:

IPA: [t͡suˈzamənˌvʏʁfl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv: mehr oder weniger zufällig, willkürlich aus verschiedenen Bestandteilen, Personen zusammenstellen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb würfeln mit dem Derivatem zusammen-

Sinnverwandte Wörter:

[1] zusammenstückeln

Beispiele:

[1] „Die Teller, die Stühle und die kleinen Decken sind bunt zusammengewürfelt, ebenso die Sitzkissen mit ihren unterschiedlichen Bezügen.“[1]
[1] „Was will man erwarten, wenn der Sender für dieses TV-Event einen Haufen Botox-Boys und Silikon-Barbies zusammenwürfelt, die schon so lange in ihrer Filterblase leben, dass sie gar nicht mehr wissen, wie ein Baum aussieht oder wie es klingt, wenn die Sonne abends leise seufzend ins Meer plumpst?“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zusammenwürfeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zusammenwürfeln
[1] Duden online „zusammenwürfeln

Quellen:

  1. Antje Hildebrandt: King of Kauderwelsch. In: sueddeutsche.de. 30. Januar 2017, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 5. April 2020).
  2. Isabel Meixner: Zimtschnecken zum Kaffee. In: Welt Online. 1. Januar 2017, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 5. April 2020).