zulächeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich lächele zu
lächle zu
du lächelst zu
er, sie, es lächelt zu
Präteritum ich lächelte zu
Konjunktiv II ich lächelte zu
Imperativ Singular lächle zu!
lächele zu!
Plural lächelt zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugelächelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zulächeln

Worttrennung:

zu·lä·cheln, Präteritum: lä·chel·te zu, Partizip II: zu·ge·lä·chelt

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌlɛçl̩n]
Hörbeispiele:   zulächeln (Info)

Bedeutungen:

[1] einer anderen Person sein freundliches, lächelndes Gesicht zeigen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb lächeln mit dem Derivatem zu-

Sinnverwandte Wörter:

[1] angrinsen, anlächeln, anlachen, zulachen

Gegenwörter:

[1] anstarren

Beispiele:

[1] Sie sah ihm direkt in die Augen und lächelte ihm freundlich zu.
[1] „Ich habe ihr zugelächelt, und sie hat zurückgelächelt.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandem aufmunternd zulächeln

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zulächeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „zulächeln
[1] Duden online „zulächeln
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „zulächeln
[1] wissen.de – Wörterbuch „zulächeln
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „zulächeln

Quellen:

  1. Dem Feind so nah. In: Zeit Online. 13. November 2014, ISSN 0044-2070 (zitiertes Zitat, URL, abgerufen am 16. August 2020).