zaundürr (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
zaundürr
Alle weiteren Formen: Flexion:zaundürr

Worttrennung:

zaun·dürr, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈt͡saʊ̯nˈdʏʁ]
Hörbeispiele:   zaundürr (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: sehr dünn, schlank, mager

Herkunft:

Determinativkompositum, bestehend aus dem Substantiv Zaun und dem Adjektiv dürr

Synonyme:

[1] hageldürr, klapperdürr, klingdürr, knochendürr, krispendürr, leichendürr, rappeldürr, spindeldürr, zaunkrachdürr

Gegenwörter:

[1] dick, korpulent, wohlbeleibt

Oberbegriffe:

[1] dünn

Beispiele:

[1] „Die Frau, die so laut rief, war die alte Stojana, eine hochgewachsene, zaundürre Person mit einem faltigen, ausgedörrten, aber gutmütigen Gesicht.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zaundürr
[1] Duden online „zaundürr
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalzaundürr

Quellen:

  1. Kurt Held: Die rote Zora und ihre Bande. 1. Auflage. S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2015, ISBN 978-3-7336-0216-1 (Zitiert nach Google Books, abgerufen am 24. April 2017).