wiedereintrittsfähig

wiedereintrittsfähig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
wiedereintrittsfähig
Alle weiteren Formen: Flexion:wiedereintrittsfähig

Worttrennung:

wie·der·ein·tritts·fä·hig, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈviːdɐˌʔaɪ̯ntʁɪt͡sˌfɛːɪç], [ˌviːdɐˈʔaɪ̯ntʁɪt͡sˌfɛːɪç]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Informatik: von mehreren Prozessen oder Tasks ohne gegenseitige Beeinflussung gleichzeitig benutzbar
[2] Raumfahrt: zum wiederholten Eintritt in die Atmosphäre geeignet

Synonyme:

[1] eintrittsinvariant, wiedereintrittsfest
[2] zum Wiedereintritt fähig

Beispiele:

[1] „Vorteil dieser Methode ist, dass viele Systemfunktionen (z. B. die Ausgabe) nicht wiedereintrittsfähig sein müssen und daher nicht synchronisiert sein müssen, was eine erhebliche Vereinfachung für den Hersteller bedeutet.“[1]
[1] „Der Code für Speicherallokation muss wiedereintrittsfähig sein.“[2]
[1] „Eine Zurückstellung des Taskwechsels kann dann erforderlich sein, wenn zum Zeitpunkt der Unterbrechung ein Systemdienst ausgeführt wurde, der nicht wiedereintrittsfähig implementiert wurde.“[3]
[1] „Eine wiedereintrittsfähige Funktion kann auch rekursiv aufgerufen werden (die Funktion kann sich selbst aufrufen).“[4]
[1] „Eine Routine bzw. Methode wird als eintrittsinvariant (engl. reentrant) oder auch wiedereintrittsfähig bezeichnet, wenn sie so implementiert ist, dass sie von mehreren Prozessen gleichzeitig ausgeführt werden kann.“[5]
[2] „Aufgrund seines Puls-Prinzips ist PulCheR ein zwar diskontinuierlich aber hochfrequent arbeitendes Antriebssystem, das das Potenzial hat, viele derzeit verwendete Antriebskonzepte sowohl im Bereich Orbital-Flüge und inter-planetare Missionen als auch bei wiedereintrittsfähigen Raumfahrzeugen zu ersetzen.“[6]
[2] „Den Forschern zufolge hat er das Potenzial, viele konventionelle Antriebskonzepte sowohl im Bereich Orbital-Flüge und interplanetare Missionen als auch bei wiedereintrittsfähigen Raumfahrzeugen zu ersetzen.“[7]
[2] „Die am 22. April 2010 UTC, 23. April 2010, um 01:52 Uhr MESZ auf einer Atlas V gestartete X 37B, so Lt. Col. Troy Giese, X-37B-Programm-Manager, sei das neueste und fortschrittlichste wiedereintrittsfähige Raumfahrzeug.“[8]
[2] „Für den Lastentransport gibt es seit den 80er-Jahren die automatisch gesteuerten "Progress"-Module, die allerdings nicht wiedereintrittsfähig sind.[9]
[2] „Die Daten, die durch diese Analysen der zahlreichen Systeme des IXV gewonnen werden, sollen die Entwicklung von zukünftigen wiedereintrittsfähigen Raumfahrzeugen der ESA erleichtern.“[10]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] wiedereintrittsfähige Funktion, Methode, Routine
[2] wiedereintrittsfähiges Raumfahrzeug

Wortbildungen:

Wiedereintrittsfähigkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

Quellen:

  1. Deutscher Wikipedia-Artikel „Multitasking“ (Stabilversion)
  2. __NEW. In: Beckhoff Information System. 2015, abgerufen am 30. Juli 2015.
  3. Michael Mächtel: Echtzeitsysteme. In: Script zur Vorlesung an der FH München. 6. März 2004, Seite 137, abgerufen am 30. Juli 2015 (PDF).
  4. Hj. Kern: Betriebssysteme - Einige Begriffe und Grundlagen. In: Anhang zu "MiniOS, ein Minibetriebssystem für Mikrocontroller". 17. Februar 2006, Seite 10, abgerufen am 30. Juli 2015 (PDF).
  5. Bernhard Hohlfeld: Teil 7 Normen und Standards (4). In: Vorlesung Automotive Software Engineering. 2013, Seite 23, abgerufen am 30. Juli 2015 (PDF).
  6. Käfer ist Vorbild für neuartigen Raumfahrtantrieb. In: Pressemitteilungen, Archiv 2013. Universität Bremen, 25. Januar 2013, abgerufen am 30. Juli 2015.
  7. Oliver Creutz: Dieser Käfer soll Satellitenantrieb neuen Schub verleihen. In: Welt Online. 30. April 2015, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 30. Juli 2015).
  8. Thomas Wehr: US-Weltraumdrohne X 37B, OTV 1 gelandet. 3. Dezember 2010, abgerufen am 30. Juli 2015.
  9. "Atlantis" pünktlich in Cape Canaveral gelandet. In: derStandad.at. 27. November 2009, abgerufen am 30. Juli 2015.
  10. Martin Knipfer: Vorbereitungen für den IXV-Testflug. 11. Oktober 2014, abgerufen am 30. Juli 2015.