vorverlegen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verlege vor
du verlegst vor
er, sie, es verlegt vor
Präteritum ich verlegte vor
Konjunktiv II ich verlegte vor
Imperativ Singular verleg vor!
verlege vor!
Plural verlegt vor!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vorverlegt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:vorverlegen

Worttrennung:

vor·ver·le·gen, Präteritum: ver·leg·te vor, Partizip II: vor·ver·legt

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯fɛɐ̯ˌleːɡn̩]
Hörbeispiele:   vorverlegen (Info)

Bedeutungen:

[1] (etwas) auf einen früheren Zeitpunkt verschieben
[2] (etwas) an eine weiter vorne liegende Stelle verschieben, platzieren

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb verlegen mit dem Derivatem vor-

Sinnverwandte Wörter:

[2] vorrücken, vorschieben

Beispiele:

[1] „Zugleich soll das Geschäftsjahr um einen Monat vorverlegt werden und künftig vom 1. März bis Ende Februar laufen, statt wie bisher vom 1. April bis zum 31. März.“[1]
[2] „Erst gegen Abend konnten wir unseren Truppenverbandplatz nach Louvemont vorverlegen.[2]

Wortbildungen:

Vorverlegung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vorverlegen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „vorverlegen
[1, 2] The Free Dictionary „vorverlegen
[1, 2] Duden online „vorverlegen

Quellen:

  1. APA: phion verkleinert Aufsichtsrat und legt Geschäftsjahr vor. In: Der Standard digital. 21. Oktober 2009 (URL, abgerufen am 9. Dezember 2019).
  2. Bernhard Diebold: Das Buch der guten Werke 1914-1918. In: Projekt Gutenberg-DE. Rotes Kreuz; Helfer am Douaumont (URL).