verlauten (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verlaute
du verlautest
er, sie, es verlautet
Präteritum ich verlautete
Konjunktiv II ich verlautete
Imperativ Singular verlaut!
verlaute!
Plural verlautet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verlautet haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:verlauten

Worttrennung:

ver·lau·ten, Präteritum: ver·lau·te·te, Partizip II: ver·lau·tet

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈlaʊ̯tn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aʊ̯tn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv, Hilfsverb haben: zur allgemeinen Kenntnisnahme bringen
[2] intransitiv, Hilfsverb sein: zur allgemeinen Kenntnisnahme gelangen

Beispiele:

[1] „Die Vögel zwitscherten von den Bäumen und die Kühe verlauteten ihre Zufriedenheit beim Grasen.“[1]
[1] „Berlusconi ließ verlauten, er leide unter dem Abschied von seinem Lieblingsgeschöpf, das unter seiner Ägide fünfmal den Europapokal der Landesmeister bzw. die Champions League gewonnen hatte.“[2]
[2] „Es verlautet, dass die Signa Holding nicht der einzige Interessent des Warenhaus mit Hauptsitz in Köln sei.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

verlauten lassen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, (2)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verlauten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „verlauten
[1, 2] The Free Dictionary „verlauten
[1, 2] Duden online „verlauten

Quellen:

  1. Miriam Gier: Der Geranienmörder. neobooks, 2015 (Google Books).
  2. Birgit Schönau: AC Mailands dubiose neue Besitzer. In: sueddeutsche.de. 15. April 2017, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 15. Dezember 2017).
  3. Christoph Giesen und Max Hägler: Karstadt-Besitzer will Kaufhof kaufen. In: sueddeutsche.de. 19. Mai 2015, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 15. Dezember 2017).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verlaufen, verlausen, verlautbaren, vorlauten