varan (Französisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

le varan

les varans

Worttrennung:

va·ran, Plural: va·rans

Aussprache:

IPA: [vaʁɑ̃]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Zoologie, Herpetologie: (vor allem in den tropischen und subtropischen Gebieten Afrikas, Asiens und Australiens beheimatete) größere, massige, ovipare und karnivore Echse mit langem Schwanz und stark bekrallten, kräftigen Beinen (Varanus)

Herkunft:

seit dem frühen 19. Jahrhundert bezeugte Entlehnung aus dem neulateinischen varanus → la, das seinerseits auf dem arabischen وَرَن‎ (DMGwaran) →ar[1] beruht, das eine Variante von وَرَل‎ (DMGwaral) →ar[2] ‚Riesenechse‘ ist[3][4]

Oberbegriffe:

[1] lézard, reptile, animal

Unterbegriffe:

[1] varan de Komodo, varan du Nil, varan des sables

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Französischer Wikipedia-Artikel „varan
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „varan
[1] Dictionnaire vivant de la langue française (ARTFL) „varan
[1] Office québécois de la langue française (Herausgeber): Le grand dictionnaire terminologique. Stichwort „varan“.
[1] PONS Französisch-Deutsch, Stichwort: „varan
[1] Langenscheidt Französisch-Deutsch, Stichwort: „varan
[1] Larousse: Dictionnaires Françaisvaran
[1] † Louis Guilbert, René Lagane, Georges Niobey et al.: Grand Larousse de la langue française en sept volumes. Tome septième, SUS - Z, Librairie Larousse, Paris 1989, ISBN 2-03-101377-7-VL, ISBN 2-03-101847-7-VT (Digitalisat bei Gallica), Stichwort »varan«, Seite 6281.
[1] Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen), Seite 2677.
[1] Larousse: Le Petit Larousse illustré en couleurs. Édition Anniversaire de la Semeuse. Larousse, Paris 2010, ISBN 978-2-03-584078-3, Seite 1056.

Quellen:

  1. Hans Wehr, unter Mitwirkung von Lorenz Kropfitsch: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart. Arabisch - Deutsch. 5. Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1985, ISBN 3-447-01998-0, DNB 850767733, Stichwort »ورن‎«, Seite 1392.
  2. Hans Wehr, unter Mitwirkung von Lorenz Kropfitsch: Arabisches Wörterbuch für die Schriftsprache der Gegenwart. Arabisch - Deutsch. 5. Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1985, ISBN 3-447-01998-0, DNB 850767733, Stichwort »ورل‎«, Seite 1392.
  3. Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „varan
  4. Paul Robert: Le Nouveau Petit Robert. Dictionnaire alphabétique et analogique de la langue française ; texte remanié et amplifié sous la direction de Josette Rey-Debove et Alain Rey. Dictionnaires Le Robert, Paris 2009, ISBN 978-2-84902-386-0 (bei Klett/PONS unter der ISBN 978-3-12-517608-9 erschienen), Seite 2677.

varan (Rumänisch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

m Artikel Singular Plural
Nominativ-
Akkusativ
ohne varan varani
mit varanul varanii
Genitiv-
Dativ
ohne varan varani
mit varanului varanilor

Worttrennung:

va·ran, Plural: va·ra·ni

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Zoologie: Waran (Varanus)

Herkunft:

Entlehnung aus dem französischen varan → fr[1]

Oberbegriffe:

[1] reptilă, animal

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Rumänischer Wikipedia-Artikel „varan
[1] DEX online: „varan

Quellen:

  1. DEX online: „varan