Hauptmenü öffnen

unterweisen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich unterweise
du unterweist
er, sie, es unterweist
Präteritum ich unterwies
Konjunktiv II ich unterwiese
Imperativ Singular unterweise!
Plural unterweist!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
unterwiesen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:unterweisen

Worttrennung:

un·ter·wei·sen, Präteritum: un·ter·wies, Partizip II: un·ter·wie·sen

Aussprache:

IPA: [ˌʊntɐˈvaɪ̯zn̩]
Hörbeispiele:   unterweisen (Info)
Reime: -aɪ̯zn̩

Bedeutungen:

[1] gehoben, transitiv: jemandem Fertigkeiten, Kenntnisse vermitteln

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb weisen mit dem Derivatem unter-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] beibringen, einweisen, lehren, schulen, trainieren

Beispiele:

[1] Sie unterweist den neuen Mitarbeiter in seinen Aufgaben.
[1] Er unterwies den Jungen mit einer unerschütterlichen Geduld.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemanden in etwas unterweisen

Wortbildungen:

Unterweisung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unterweisen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unterweisen
[1] canoonet „unterweisen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunterweisen
[1] The Free Dictionary „unterweisen
[1] Duden online „unterweisen
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „unterweisen
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – Kommunikationsverben „unterweisen

Quellen:

  1. canoonet „unterweisen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: unterwiesen, Weinsteuern